Seminar für Direktvermarkter mit Mutterkuhhaltung oder gefährdeten Rinderrassen
Aufbereitung und Warenkunde von Rindfleisch

Metzgermeister Hubert Piehler beim Zerlegen

Donnerstag, 14. März 2019, 9 bis 16 Uhr in Almesbach

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weiden bietet mit Unterstützung des Fachzentrums für Fleischrinderzucht und Mutterkuhhaltung Schwandorf ein fachspezifisches Seminar für Direktvermarkter mit Mutterkuhhaltung oder gefährdeter Rinderrassen an. Thema ist die Aufbereitung und Warenkunde von Rindfleisch zur Abgabe an Gastronomie und andere Großkunden.

Inhalte:

  • Zulassung von Schlacht- und Zerlegestätten
  • Transportverpackung mit einzuhaltender Kühlkette
  • Spezielle Regeln für den Umgang mit Hackfleisch, insbesondere Burger Pads
  • Dokumentationspflicht bei Fleisch-/Wurstabgabe an Gastronomie
  • Welche Verarbeitungsstufen sind beim Erzeuger möglich?
  • Steuerliche Regelungen für Mutterkuhhalter, die Gaststätten beliefern
  • Bericht aus der Praxis - So kann es funktionieren
  • Praxisteil mit Zuschnitt und Aufbereitung von Teilstücken
Veranstaltungsort:
Fortbildungszentrum Almesbach bei Weiden/OPf.
Almesbach 1
92637 Weiden i.d.OPf.
Kosten:
35 € Seminargebühr, zuzüglich 10 € für Mittagessen, Kaffeepausen
Veranstalter
AELF Weiden
Anmeldung nur online