Spargelaufbereitung und Hygiene - ein Tastversuch

Spargelhygiene

Auf dem Weg vom Acker bis zum Verbraucher wird der Spargel vielfältig Viren, Pilzen und Bakterien ausgesetzt. Diese Kontaminationen reduzieren die Lagerfähigkeit und fördern in keiner Weise die Qualität.

Wir können und wollen keinen sterilen Spargel produzieren, aber die wesentlichsten Belastungsquellen zu minimieren, sollte möglich sein.

Drei der wichtigsten Kontaminanten sind:

  • Personal
  • Vorwäsche und Sortieranlage
  • Kühlräume und Lagerbehälter
Die kritischsten Punkte sind sicherlich bei der Vorwäsche und der Sortieranlage zu suchen.
In den letzten Stechwochen verursachten Innenverfärbungen der Stangen nach der Lagerung Probleme. Auch bei der Wiederinbetriebnahme der Spargelsortiermaschine traten oft starke Geruchsbelästigungen auf. Als Ursache wurde in beiden Fällen Verunreinigungen, die nicht mit dem normalen Reinigungsvorgang beseitigt werden, vermutet. Überall, wo Knicke in den Rohrleitungen vorhanden sind, im Pumpenbereich, am Filtersieb bleibt hygienisch bedenkliches Material wie Spargelfasern, Pflanzensäfte, Schmutz und anderes hängen und reichert sich an.
Bei einem Tastversuch wurde eine Möglichkeit, diese Verunreinigungen zu beseitigen, gefunden.
Nähere Informationen dazu

Ansprechpartner