Ergebnisse des Dorfwettbewerbs in der Oberpfalz
Goldmedaille für Lam und Ursensollen

Fünf Personen der Bewertungskommission

Am 26. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ nahmen dreizehn Dörfer aus der Oberpfalz teil. Nun stehen die Sieger fest: Lam und Ursensollen.

Vom 4. bis 7. Juli 2017 bereisten die Juroren der Bezirksbewertungskommission unter der Leitung von Landwirtschaftsdirektor Josef Hofbauer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Fürth die oberpfälzer Ortschaften Lam, Ursensollen, Atzmannsricht, Aumbach, Eilsbrunn, Herzogöd, Penting, Raubersried, Schirmitz, Ammerthal, Burggriesbach, Hermannsberg und Steinberg am See.
Goldmedaillen
Lam und Ursensollen sind Bezirkssieger in der Oberpfalz. Sie erhalten gleichrangig die Goldmedaille für sehr gute Leistungen in der Dorfentwicklung und haben sich für den Landesentscheid Bayern im Sommer 2018 qualifiziert.
Silbermedaillen
An sieben Orte vergab die Fachjury eine Silbermedaille: Atzmannsricht, Aumbach, Eilsbrunn, Herzogöd, Penting, Raubersried und Schirmitz.
Bronzemedaillen
Den Teilnehmerorten Ammerthal, Burggriesbach, Hermannsberg und Steinberg am See wurde eine Bronzemedaille zuerkannt.
Sonderpreise
Zusätzlich hat die Bezirksbewertungskommission je einen Sonderpreis vergeben an Atzmannsricht für "Wesentliche Beiträge der Landwirte zur Ortsrandgestaltung“, an Herzogöd für "Bewahren und Vermitteln des kulturlandschaftlichen Erbes“ sowie an Raubersried für den beispielhaften "Lehrpfad Bäume des Jahres". Am traditionellen Dorfwettbewerb waren in der Oberpfalz insgesamt 44 Ortschaften auf der Kreisebene aktiv.

Weitere Informationen: