Projekt in der Metropolregion Nürnberg
Urban Gardening: Demonstrationsgärten in Bayern

Logo und Schriftzug Urban Gardening

Viele Menschen sehnen sich nach mehr Natur in der Stadt. Die Bereitschaft, essbare Pflanzen im eigenen Garten, im Hochbeet oder auf dem Balkon anzupflanzen, nimmt bei vielen Bürgern wieder zu.

Die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim führt gemeinsam mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Fürth und weiteren Kooperationspartnern ein Projekt zum Thema "Urban Gardening" durch.

Nicht nur die Lust am Gärtnern spielt eine Rolle, sondern auch die Themen:

  • Regionalität (Nahrung wird dort hergestellt, wo sie verzehrt werden soll)
  • Biodiversität (Erhaltung der Artenvielfalt und alter Sorten)
  • Saisonalität (Wann hat heimisches Gemüse in Deutschland Saison?)

Aktuelles

Erste Ernte im Kistengarten

Endlich ist es so weit! Die ersten Salate, Kohlrabis und Kräuter aus dem Kistengarten sind erntereif. Dank eines organisch gedüngten Substrats, der installierten Tröpfchen-Bewässerung und des grünen Daumens unserer Mitarbeiterinnen konnten Mitte Juni 2020 die ersten Kohlrabis im Innenhof des Amtes geerntet werden. Ob lila oder grün – beide Sorten sind gleichermaßen schmackhaft. Sie können - in Stücke geschnitten - entweder als Pausensnack frisch verzehrt oder zuhause im Kochtopf zu leckeren Gemüse- oder Auflaufgerichten verarbeitet werden.
In den entstandenen Lücken finden jetzt Naschgemüse wie Cocktailtomaten, Snackpaprika oder Minigurken Platz. Diese brauchen viel Wasser und Nährstoffe und werden bei Bedarf flüssig nachgedüngt.

Aktuelle Tipps zum Gärtnern im Gemüsegarten - Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Externer Link

Es summt und brummt im Amtsgarten

Im Sommer 2020 hat die Urban Gardening-Fläche des AELF Fürth Zuwachs bekommen. Im hinteren Teil des "Amtsgartens" summen nun die Bienen und sammeln fleißig Nektar und Pollen ein. Die Imkerin Nadine Frank hat zwischen den Hochbeeten und Pflanzkübeln einen Bienenstock aufgestellt und hofft dort auf eine gute Ausbeute für ihren "Stadthonig". Auch die Nachbarn freuen sich über die neuen Mitbewohner, sorgen sie doch für eine gute Befruchtung der Obstbäume und Gemüsepflanzen auch in den umliegenden Gärten.

Urban Gardening im Verborgenen

Aufgrund der Bauarbeiten rund um das Amtsgebäude in der Jahnstraße kann die Urban Gardening-Fläche derzeit leider nicht betreten werden. Der Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern findet deshalb weitgehend im Verborgenen statt: Im Innenhof des Amtes wird weiterhin Gesundes für den Speisezettel angebaut. Ob Erdbeeren, Johannisbeeren, Äpfel oder Aronia – auch in diesem Jahr gedeihen die Früchte in den großen Pflanzkübeln prächtig und haben auch die letzten Tage der Eisheiligen überstanden. Neu im Amtsgarten ist ein vertikales System, das den Anbau von Salaten, Kräutern und Gemüse auf mehreren Etagen ermöglicht.
Gojibeere im Topf

Gojibeere

Pflanze im Pflanzsack grün

Heidelbeere

Grüne Pflanze mit lila Blüten

Pflanzkübel

Rosmarin

Rosmarin

Metallgestell dunkelrot zum vertikalen Gärtnern

Vertikales Gärtnern

Metallgestell dunkelrot zum vertikalen Gärtnern

Vertikales Gärtnern

Frühlingserwachen im Demonstrationsgarten

Die Sonne lockt bereits die ersten Frühjahrsblüher aus dem Boden. Und auch die ersten Ansaaten von Gemüsepflanzen können erfolgen. Im Demonstrationsgarten in Fürth wachsen schon die ersten Salate, Kohlrabi und Kräuter heran.
Hier finden Sie die Präsentationsfläche für Mittelfranken:
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth
Jahnstr. 7
90763 Fürth

Schwerpunkte

Bevölkerung zu eigenem Anbau bewegen

Mit dem bayernweiten Projekt "Urban Gardening Demonstrationsgärten" soll der Zusammenhang zwischen regionaler (Eigen-)Produktion und gesunder Ernährung im städtischen Bereich aufgezeigt werden. Ein Anliegen des Projekts ist es, v.a. die junge Generation wieder an das Gärtnern heranzuführen und die Bevölkerung zu motivieren, sich zumindest teilweise mit Gemüse aus eigenem Anbau selbst zu versorgen. Der Umgang mit Erde und Pflanzen, das Wiedererlernen gärtnerischer Fähigkeiten sowie das Kennenlernen alter und neuer Gemüsesorten tragen zur Wertschätzung unserer Lebensmittel bei.

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Grenzenlose Freiheiten beim Garteln

Unter dem Motto "Lust auf Gemüse in der Stadt" sind im Demonstrationsgarten am AELF in Fürth folgende Module zu sehen:
  • Hochbeete als mobile und stationäre Varianten
  • Pflanzkisten, Pflanzkübel und Pflanzsäcke
  • Kistengarten für Balkon, Terrasse oder Innenhof
  • Hydroponik: z. B. "Deep Water Culture" - Salat wächst in Nährlösung bodenunabhängig, gesund und sauber heran
  • Vertikales Gärtnern: Gemüsepflanzen und Kräuter im vertikalen System
  • Pflanzturm als platzsparende Variante
  • Biodiversität: Ansaaten von Blühmischungen und Bienenweiden in Balkonkästen
Die Jungpflanzen, die im Rahmen des Projekts zur Verwendung kommen, stammen aus der Produktion der regionalen Gärtnereien. Bei der Direktsaat in die Hochbeete kommt ausschließlich Bio-Saatgut zum Einsatz.

Urban Gardening Demonstrationsgärten in Bayern - LWG Externer Link

Kontakt

Ansprechpartner

Gundula Holm
AELF Fürth
Jahnstraße 7, 90763 Fürth
Telefon: +49 911 99715-413
Fax: 0911 99715-600
E-Mail: poststelle@aelf-fu.bayern.de

Florian Demling
LWG Veitshöchheim
Ansprechpartner Vertikales Grün
Tel.: 0931 9801 421
E-Mail: poststelle@lwg.bayern.de

Lesen Sie hierzu auch

Urban Gardening
Stadtgemüse vor dem AELF Fürth

Die werdenden Gärtnermeister der Fachrichtung Gemüsebau schufen Produktionsflächen für Gemüse im Rahmen der Freiflächengestaltung am Haupteingang des Amtes. Wir informieren über die Nutzung der Beetformen. Mehr